Ernährung

4.Wochen der Ernährungsumstellung

Die positiven Seiten zeigen sich nun deutlich. Um das Thema Butterbrezn nochmals und endgültig aufzugreifen – ich bin über den Berg. Zudem ist die Erinnerung an den Geschmack mittlerweile auch verebt. Die Selbstheilungskräfte des Körpers laufen ebenso auch Hochtouren – die Darmschleimhaut ist mitten dabei sich zu regenerieren. Das sollte es einem nun wirklich wert sein, das ungesunde allergieauslösende Weizen nicht mehr zu konsumieren.

Ein Zugewinn der Umstellung ist inzwischen sicherlich deutlich zu spüren. So werden sich von Seiten der Gesundheit bei einer solchen Ernährungsumstellung, rheumatische Beschwerden gebessert haben, Schlafstörungen verschwunden sein, Ekzeme sich gelindert haben, Kopfschmerzen, Unruhe und Konzentrationsstörungen verschwunden sein, die Zuckerwerte eines Diabetikers verbessert haben uvm.

Ebenso erleichtert sich das  Einkaufen. Es wird seltener,  schneller und einfacher. Erschreckend ist zu sehen, dass nahezu der gesamte herkömmliche Supermarkt, Lebensmittel anbietet, die man von der persönlichen Einkaufsliste gestrichen hat.

Da griff ich zum Sojajoghurt mit Zitrone und  ich dachte, ich könne diesen unbeschwert essen. Ich schaute auf die Zutatenliste um las: Zucker und stellte ihn zurück ins Kühlregal.

 

Brezn aus Weizen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s