vegetarische Rezepte

Von wegen Verzicht – veganes Kartoffelgratin schmeckt!

Die Wochen ohne Kuhmilch, Weizen, raffiniertem Zucker und Fleisch vergehen nur so im Fluge. In dieser Zeit haben sich so fantastische Erlebnisse ereignet, dass die neue Ernährungsweise mühelos weiter gehen kann. Naja, so neu ist es inzwischen auch nicht mehr. Gute 1,5 Jahre sind es inzwischen schon, in denen die konventionellen Lebensmittel weitestgehend gemieden werden konnten. Damit wir in einem gesunden Umfeld und  bis ins hohe Alter ohne Krankheiten und Gebrechen leben können, sind wir jeden Tag aufs Neue gefordert unseren gesunden Menschenverstand einsetzen. Vielleicht mag die Annahme falsch sein:“ aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ Im Bereich Ernährung gibt es deshalb das vegane Kartoffelgratin.Denn, vor allem bei entzündlichen Krankheiten wie Arthrose, Arthritis, entzündlichen  Darmerkrankungen wie Allergien, M.Chron und Colitis Ulcerosa, Autoimmunkrankheiten wie Rheuma und Schilddrüsenerkrankungen ist es laut TCM wichtig, auf Kuhmilch-Produkte zu verzichten!

Rezept für 4 Personen:

1 kg festkochende Kartoffeln

500ml Sojasahne

je 1 Tl Majoran, Oregano, Muskat (am Besten im Geschmack, wenn biologisch)

2-3 Knoblauchzehen

1 Prise Salz

für den Käseersatz:

Ca. 3 EL Dinkelmehl und ca 1 EL ALSAN (orange).

300 ml Sojamilch

1 Tl Senf

Ca.6 Tl Hefeflocken

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung veganes Kartoffelgratin:

Kartoffeln schälen, dünne Scheiben hobeln und in gesalzenem Wasser blanchieren. Für die Creme:  Sojasahne, Knoblauch, Salz und Gewürze miteinander mischen.  Nun Kartoffeln und Sojacreme abwechselnd in Lagen in die Auflaufform legen.

Für den Käseeratz bereitet man erst die Mehlschwitze zu. Dabei ALSAN in einem Topf zerlassen und Mehl einrühren – unter ständigen Rühren die Masse etwas anbräunen und mit ca. der Hälfte der Sojamilch ablöschen. Dann von der Herdplatte nehmen. Nun den Rest der Sojamilch und Senf dazugeben, nochmals auf den Herd stellen und rühren bis die zähflüssige Masser fertig ist. Dann über das Gratin geben.

20161027_1414521
Möglichst ohne Klumpen den Käseersatz zubereiten.

Bei 180° C Umluft ca. 45 Minuten garen. Fertig!

Man kann das Blanchieren auch wegglassen, dann braucht das Gratin ca. 20 Minuten länger. Der Käseersatz mag von den Zutaten abschreckend wirken, aber am Ende freut sich das Auge über die gebräunte Haube auf dem Gratin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s