Füße

merima – Meridiane am Fuß

Nagelschere und Feile – ein wichtiges Utensil in einer Fußfortbildung.

 

Die merhtägige Teilnahme an der Fortbildung merima – Meridiane am Fuß rundet rikefes`Behandlungsportfolio ab, denn sie stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Verständnis der Fußreflexzonentherapie, Hilfe bei Fußschmerzen und der Bowen-Therapie dar.

Dank merima können die Energieleitbahnen der zwölf Energielinien wie der von Herz, Dünndarm, Blase, Niere, Kreislauf-Sexus, Dreifacherwärmer, Gallenblase, Leber, Lunge, Dickdarm, Magen und Milz-Pankreas reguliert werden.  Treten Beschwerden auf, können sich diese mit den klassischen Entzündungszeichen wie Wärme, Schwellung, Rötung und Schmerz zeigen, aber auch durch Fehlstellungen des Körpers bzw. Gelenken sowohl am Körper als auch am Fuß.  Die zwölf Meridianverläufe gehen ineinander über, sodass Überbelastungen in einem Meridian auch nachfolgende Meridiane beeinflussen kann. Wichtig ist deshalb die gesamte Betrachtung des Körpers, die Beobachtung von Fußfehlstellungen und die Schmerzbeschreibungen des Patienten, um über diese wichtigen Hinweise die Gesundheit wieder herzustellen.

Darüber hinaus ist eine Behandlung der Meridiane sanft, wohltuend und erholsam!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s